Wer kann sich an die Beratungsstelle wenden?

Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahre können sich an uns wenden. Der Wohnort muss Wiesbaden sein.
Andere Hilfen in Wiesbaden können Sie finden im Beratungsführer für Wiesbaden
Wenn Sie nicht in Wiesbaden wohnen, finden Sie die für Sie zuständige Beratungsstelle unter www.erziehungsberatung-hessen.de oder www.bke.de

 

Wie melde ich mich an?
Sie können anrufen oder vorbeikommen.
Unsere Sekretärin ist erreichbar
Mo, Di, Do und Fr von 9.00 - 12.00 Uhr
Mi von 9.00 - 10.30 Uhr
Di und Do von 14.00 - 16.00 Uhr.
Telefon: 0611 / 9 67 21 26
1. Stock, Raum 161

Die Sekretärin nimmt Angaben zur Anmeldung auf. Sie werden dann innerhalb von 14 Tagen benachrichtigt, wann ein erster Termin stattfinden kann.

Gibt es bei Ihnen auch Termine außerhalb der üblichen Bürozeiten?

Wir arbeiten von Montag bis Freitag und versuchen, auch den Bedürfnissen berufstätiger Eltern gerecht zu werden. Daher bieten wir nach Absprache auch Termine in den frühen Abendstunden an. Wir sind sicher, dass wir eine Zeit finden, die Ihnen möglich ist.

 

Kostet die Beratung etwas? Brauche ich eine Chipkarte der Krankenkasse oder eine Überweisung? Die Beratung ist grundsätzlich kostenfrei. Nicht erforderlich sind Chipkarte der Krankenkasse oder Überweisung.
Unser Angebot wird von der Stadt Wiesbaden finanziert. Da die Finanzierung sehr knapp ist, freuen wir uns über Spenden. Die Spende ist steuerlich absetzbar. Wenn Sie speziell die Beratungsstelle unterstützen wollen, fügen Sie das Stichwort „Spende Beratungsstelle“ hinzu.

nach oben

Wie lange sind die Wartezeiten?
Fragen Sie bitte bei unserer Sekretärin nach, wie lange die Wartezeiten aktuell sind. Im Durchschnitt sind es 4-6 Wochen. Bei Krisen oder wenn sich Jugendliche selbst anmelden, bieten wir innerhalb weniger Tage einen ersten Termin an. Sie können auch ohne Anmeldung zu unserer Offenen Sprechstunde donnerstags von 16.30 - 17.30 Uhr kommen.
Wenn Ihnen die Wartezeit zu lange ist, können Sie auch bei den anderen Wiesbadener Beratungsstellen nachfragen:

    • Beratungsstelle im Roncallihaus: Telefon 17 41 86
    • Institut für Beratung und Therapie: Telefon 37 00 12
    • Zentrum für Beratung und Therapie: Telefon 98 71 23 70


Führen Sie auch Testdiagnostik durch?
Der entscheidende Punkt für uns ist, dass Sie ein Problem mit/bei Ihrem Kind erleben und dazu Hilfe haben möchten. Wenn wir es als sinnvoll oder notwendig ansehen, eine Testdiagnostik vorzunehmen, um Ihrem Kind und Ihnen gut helfen zu können, so führen wir diese durch. Bei Verdacht auf Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten (Legasthenie) oder Rechenschwäche (Dyskalkulie) ist zuerst die Schule zuständig, diese Probleme festzustellen und eine Förderung in der Schule anzubieten. Dazu ist eine Testung bei uns nicht nötig.
Wenn diese Probleme so groß sind, dass sie das Befinden Ihres Kindes stark in Mitleidenschaft gezogen haben – wenn eine „seelische Behinderung“ (§35a SGB VIII) droht – so ist es unsere Aufgabe, Ihr Kind gut zu untersuchen und zu testen, um gegebenenfalls eine Stellungnahme zu formulieren, mit der Sie beim Jugendamt einen Antrag auf Übernahme der Kosten für eine außerschulische Lerntherapie stellen können. Für weitere Einzelheiten fragen Sie bitte bei uns nach.

nach oben

Bieten Sie auch Psychotherapie an?
Alle unsere Beraterinnen und Berater haben eine psychotherapeutische Zusatzausbildung (Unser Team). Wir führen keine Einzeltherapien mit Erwachsenen durch, auch mit Kindern nur ausnahmsweise. Wir arbeiten aber sehr wohl therapeutisch mit dem Ziel, die Situation für Ihr Kind oder Ihre Kinder zu verbessern. Und das gelingt in der Regel nur, wenn es dann Ihnen als Eltern oder als Elternteil auch besser geht.

 

Bieten Sie auch Paartherapie an?
Ja, wenn Sie Kinder haben und man davon ausgehen kann, dass diese sich wieder besser entwickeln werden, wenn Sie Ihre Paarprobleme gelöst haben.

nach oben

Bieten Sie auch Hilfen an bei Problemen in Zusammenhang mit Trennung und Scheidung?
Ja. In dieser Situation kann es sehr verschiedenartige Probleme geben und die Kinder leiden. Die Eltern müssen vielfältige und manchmal sehr schwierige Aufgaben bewältigen. Wir beraten, je nachdem, was nötig oder passend ist, einzelne Mütter und Väter, Kinder im Zusammenhang mit Mutter oder Vater oder auch extra, manchmal auch getrennt lebende Eltern gemeinsam. Die Einzelheiten werden immer mit Ihnen abgesprochen. Juristische Beratung oder Beantwortung von Fragen zum Unterhalt bieten wir nicht an. Einige nützliche Hinweise finden Sie hier.

nach oben

Führen Sie auch Begleiteten Umgang durch?
Ja. Fragen Sie uns nach den Einzelheiten!

 

Bieten Sie auch Beratung in fremden Sprachen an?
Wir bieten Beratung in Englisch und Spanisch an. Bei anderen Sprachwünschen müssen wir im Einzelfall klären, ob ein Dolmetscher oder eine Dolmetscherin hinzugezogen werden kann.

Gibt es auch Online-Beratung?

Bei uns direkt nicht, aber bei www.bke-elternberatung.de oder www.bke-jugendberatung.de online.

nach oben

Gibt es auch telefonische Beratung?
Nein. Für telefonische Beratung wenden Sie sich bitte an

    • Eltern-Stress-Telefon 0800 111 0 550
    • Jugendtelefon 0800 111 0 333
    • Telefonseelsorge 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222


Wo gibt es Informationen zu Erziehung und Familie?
Es gibt eine ungeheure Vielfalt, die wir Ihnen hier nicht bieten können. Besonders empfehlen möchten wir www.familienhandbuch.de oder auch www.bke.de

nach oben

Unterliegen Sie der Schweigepflicht?
Ja, wir unterliegen der Schweigepflicht.
Es kann wichtig sein, mit einer anderen Person zu sprechen, z. B. LehrerIn, SchulsozialarbeiterIn, ErzieherIn, ÄrztIn oder JugendamtsmitarbeiterIn. Dann fragen wir Sie, ob Sie uns dafür von der Schweigepflicht entbinden.
Es gibt eine Ausnahme von der Schweigepflicht: Wenn wir das Wohl Ihres Kindes/Ihrer Kinder ernsthaft gefährdet sehen und mit Ihnen zusammen nicht genügend tun können, dass es Ihrem Kind/Ihren Kindern besser geht, dann sind wir verpflichtet, dies dem Jugendamt mitzuteilen. Dies kommt extrem selten vor und wir teilen Ihnen das nach Möglichkeit vorher mit.

nach oben

Wie gehen Sie mit meinen/unseren personenbezogene Daten um?
Aufgrund der bestehenden Datenschutzbestimmungen werden 6 Monate nach Abschluss der Beratung alle personenbezogenen Daten vernichtet.